Reden schreiben


Reden schreiben


Sie werden eine Rede halten, die Ihnen sehr wichtig ist? Lassen Sie sie lieber von jemand anders schreiben? Dann bin ich gerne Ihr Mann dafür! Sie erhalten von mir Ihre schriftlich vorbereitete Rede.

Mein Ziel: Mit Ihrem Auftritt werden Sie gewinnen!

 


Wie bereite ich Ihre Rede vor?


Ich will Sie gerne persönlich kennenlernen. Nur so kann ich Ihren Typus nachempfinden. So wird Ihre Rede menschlich authentisch und paßt zu Ihnen. So erreichen Sie Ihre Zuhörer und Ihr Redeziel am besten.


Sie geben mir Ihre Antwort auf die wichtigste Frage jeder Redevorbereitung: „Was will ich mit meiner Rede bewirken?“


Sie geben mir die inhaltlichen Fakten, die in der Rede geboten werden. Bei rechtzeitiger Auftragserteilung übernehme ich auch gerne die inhaltliche Recherche.


Sie erklären mir die Rahmenbedingungen Ihres Auftritts:

  • Wo halten Sie Ihre Rede? Wann? In welchem Rahmen?
  • Welches rhetorische Equipment steht Ihnen zur Verfügung?
  • Wer sind Ihre Hörer?
  • Welche Rededauer fassen Sie ins Auge?

Sie erhalten einen Entwurf Ihrer Rede.

Wie Ihr Schneider Sie zu einer Anprobe Ihres Maßgewands einlädt, bevor er sein Werk vollendet, so erhalten Sie von mir einen Entwurf Ihrer Rede. Wir gehen ihn gemeinsam durch. Und nun passe ich die Rede so an, daß sie dann perfekt paßt: zu Ihnen, zum Anlaß, zum Publikum – wirkungszielorientiert. Gute Nebenwirkung: Sie sind professionell vorbereitet. Ihr Lampenfieber ist auf ein natürliches Minimum reduziert.


Sie erhalten das Mansukript Ihrer Rede.


Diskretion ist garantiert!

Oberstes Gebot des Redenschreibers ist die Diskretion. Die Rede ist und bleibt ausschließlich Ihre Rede. Ich bin Mitglied des „Verbandes der Redenschreiber deutscher Sprache“, und seine Qualitätskriterien sind Maßstab meiner Arbeit (www.vrds.de).


Meine wichtigste Herausforderung für Sie: 08/15 überlassen wir den andern!

Ich will unbedingt, daß Sie einen außergewöhnlichen Auftritt haben und daß Sie persönlich/menschlich und inhaltlich/wirkungsmäßig in beeindruckender Erinnerung bleiben. Und daß Sie diese Herausforderung mit bestem Gefühl erleben! … und nachher stolz sind auf sich!


Sie wollen Ihre von Ihnen bereits vorbereitete Rede gegenlesen lassen? Ich tue das gerne!


Sie wollen Ihre Rede auch praktisch mit mir einüben? Gute Idee! Denn das Manuskript alleine tut’s freilich nicht! Ihre Stimme und Ihre Körpersprache machen’s, daß Ihr Wort auch wirkt! Die Übung macht den Meister!

FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS Feed

G.Á. Molnár

Suchen